Carey’s Castle

Diese nette Ruine aus dem 18. Jahrhundert hatte ich im Juli 2017 durch Zufall bei Recherchen im Internet entdeckt und bei nächster Gelegenheit machte ich mich auf den Weg in das ca. 125 km entfernte Clonmel im County Tipperary. Die Burg selbst liegt jedoch im County Waterford in einem malerischen Waldgebiet in der Nähe des Glenary Rivers, einem Nebenfluss des Suir, ca. 8 Kilometer südlich von Clonmel.

Das Navi in meinem Handy führte mich damals zu einem Parkplatz an einer Nebenstraße der R671. Von dort aus ging es dann zu Fuß ca. 1,3 Kilometer weiter einen Wanderweg entlang durch einen Wald, bis ich an einer Lichtung die Mauern der Burg entdeckte.

Leider gibt es keine Fotos von der Rückseite der Burg, denn der hintere Bereich des Geländes wurde von einigen Leuten an diesem schönen Sommertag als Platz für deren Grillparty ausgewählt. Daher kamen bei meinen Aufnahmen auch schon mal Kinder oder Hunde ins Bild gelaufen.

Diese Ruine ist auch Teil meines neuesten Buches „Irische Ruinen“. Ab sofort bei Amazon erhältlich:

Irische Ruinen - Das Buch

Anzeige

Holycross Abbey

Am 05. März machte ich die erste Fototour in diesem Jahr. Das Wetter war in den letzten Wochen nicht wirklich berauschend und so war ich froh, dass der Samstag mit angenehmen Temperaturen und blauem Himmel begann. Daher machte ich mich am späten Vormittag mit dem Fotorucksack auf den Weg in meine alte Heimat, dem County Tipperary. Dort hatte ich in meiner ersten Zeit hier in Irland von 2011 bis 2013 in der Nähe von Thurles gelebt (Siehe auch: Auf zu neuen Ufern ).

Hier befindet sich ca. 7 km südwestlich von Thurles im kleinen Dorf Holycross, mit seinen ca. 715 Einwohnern die gleichnamige Holycross Abbey. Diese liegt am Fluss Suir, der auch durch Thurles fließt. Ich hatte ohnehin schon lange vor, hier ein paar Bilder zu machen.

Die Holycross Abbey am Fluss Suir

Zum letzten Mal hatte ich die Holycross Abbey im Mai 2013 besucht, als ich geheiratet hatte. Nach der Trauung in Nenagh fuhren wir mit der Hochzeitsgesellschaft für ein paar Fotos zur Abbey.

Die 1182 von Dónal Mór Ó Briain, König von Limerick, gegründete Holycross Abbey war ein Zisterzienserkloster und hat ihren Namen von einer Reliquie des wahren Kreuzes. Sie wurde von 1400 bis 1450 unter der Schirmherrschaft der Earls of Ormond restauriert und ca. 1540 aufgelöst. Der letzte Mönch P. Edmund Cormack starb 1735.

Nach den Führungen, die von März bis September jeden Mittwoch und Sonntag angeboten werden, kann man sich in dem Pub erfrischen, welches direkt an der Abbey liegt.

Gegenüber des Einganges direkt am Fluß befindet sich auch ein kleiner Park mit Pavillon und einigen Bänken.

In der Abbey befindet sich neben Toiletten auch ein kleiner Souvenirladen, der neben diversen Andenken auch Eis und heiße Getränke wie Kaffee oder Tee verkauft. Die Öffnungszeiten sind: Sonntags von 11:30 bis 16:00 Uhr.

Auf der Rückseite der Abbey befindet sich ein kleiner Park mit einem Kreuzweg, der mit diversen Säulen versehen ist, auf dem die entsprechenden Stationen abgebildet sind, sowie diverse Statuten wie z. B. von Papst Johannes Paul II.


Werbung