Das zweite Buch

„Fotogeschichten aus Irland“ lautet der Titel meines zweiten Buches, das nun schneller als erwartet im Handel angekommen ist. Hier sind weitere Geschichten aus dem Blog in gedruckter Form verewigt. Es wird zwar noch ein paar Tage dauern, bis die Daten bei den entsprechenden Händlern up-to-date sind, aber bei den ersten ist es schon drin.


Trotzdem interessant, wie unterschiedlich das Ganze doch ist. Es hat z. B. bis heute gedauert, bis man beim Online-Händler Lehmanns das Foto dazu gesehen hat. Dafür war genau dieser Shop einer mit den kürzesten Versandzeiten.

Egal, mittlerweile gibt es eine ISBN fürs zweite Buch und es ist z. B. bei einem der bekanntesten Online-Shops für Bücher gelistet:

https://www.hugendubel.de/de/buch_gebunden/markus_helfferich-fotogeschichten_aus_irland_life_is_a_story_story_one-40989202-produkt-details.html

Die ISBN vom zweiten Buch lautet: 9783990874820 – Damit sollten auch andere Händler das Buch bei Bedarf bestellen können.

Bei BoD gibt es eine Leseprobe:
https://www.bod.de/booksample?json=http://www.bod.de/getjson.php%3Fobjk_id%3D3435225%26hash%3D8ab7eab08887fc4a36aa4fe922db5d34

Screenshot der Leseprobe

Werbung

Mein erstes Buch

Seit gestern ist mein erstes Buch „Leben und Fotografieren in Irland“ im Handel erhältlich. Darin enthalten sind 15 ausgewählte Geschichten auf 72 Seiten aus dem Blog. Bei jeder zweiten Story ist ein Bild mit dabei.

Das Buch ist auch eine nette Geschenkidee für Fans der grünen Insel.

Das Buch hat die ISBN-Nr.: 978-3-99087-700-5 

Die österreichische Online-Buchhandlung Morawa gibt eine Versandzeit von ca. 10 Tagen an (Der Versand innerhalb Österreichs ist kostenlos):

https://www.morawa.at/detail/ISBN-9783990877005/Helfferich-Markus/Leben-und-Fotografieren-in-Irland.-Life-is-a-Story—story.one


Der Kölner Online-Händler Lehmanns gibt ebenfalls eine Versandzeit von 10-14 Tagen an (Versand kostenlos):

https://www.lehmanns.de/shop/literatur/56868034-9783990877005-leben-und-fotografieren-in-irland-life-is-a-story-story-one


BoD Buchshop:

https://www.bod.de/buchshop/leben-und-fotografieren-in-irland-life-is-a-story-story-one-markus-helfferich-9783990877005


Hier findest Du das Buch bei Thalia (Auch hier wird kostenloser Versand angeboten):

https://www.thalia.de/shop/home/artikeldetails/ID151748360.html


Hier der Link zu Amazon: https://www.amazon.de/Leben-Fotografieren-Irland-Life-Story/dp/3990877003/

Weitere Händler: ISBN-Nummer 9783990877005

Werbung

Verlassene Mauern (Teil 4)

Auch das ist Irland. Ca. 27 verlassene Nervenheilanstalten (davon 5 in Nordirland) findet man hier auf der Insel.

Diese hier habe ich 2016 zum ersten Mal besucht. Sie wurde 1868 erstmals eröffnet und im Jahr 2002 geschlossen.

Mittlerweile wurde die Marienstatue vor der Kirche zerstört und um das Gebäude wurde ein Metallzaun errichtet. Daher ist auf einigen Fotos im Video der Zaun zu sehen.

Werbung

Mehr Bilder gibt es im entsprechenden Video:

Bridges of Ross

Die „Bridges of Ross“ an der Küste der Loop Head Halbinsel im Co. Clare waren ursprünglich drei von der Natur geformte Steinbrücken. Mittlerweile ist nur noch eine von ihnen erhalten. Bei meinem letzten Besuch dort im Juli 2020 war aufgrund der Menschenmassen, die sich wegen des Traumwetters dort aufhielten, an vernünftige Fotos nicht zu denken. (Siehe auch „Kurzfristige Planänderung“) .

Bridges of Ross, Co. Clare

Am letzten Wochenende unternahm ich daher einen weiteren Versuch, diesmal erfolgreich. Bei meiner Ankunft waren nur ein paar Fahrzeuge auf dem Parkplatz zu sehen. Ein Grund dafür war sicher auch der Wetterbericht, der immer wieder kleine Regenschauer in der Gegend vorausgesagt hatte. Bis auf eine dunkle Wolke, die mir kurz vor dem Ziel ein wenig Regen bescherte, sich aber doch schnell wieder verzog, war der Nachmittag sonnig.

Aufgrund der verschiedenen Felsformationen entdeckt man auf einem Spaziergang entlang der ca. 400 Meter langen Landzunge immer wieder interessante Objekte und Perspektiven, bei denen sich ein Druck auf den Auslöser der Kamera lohnt.

Je näher man der südwestlich gelegenen Spitze kommt, desto flacher werden die Felsen. Diese sind übersät mit tiefen Rissen und flachen Becken, in denen sich das Wasser sammelt und einen grünen Rand aus Algen bildet.

Die flachen Felsen bieten auch Untergrund für Moose und die Grasnelke (Armeria Maritima), die vor allem in Küstennähe vorkommt und mit ihren violetten Blüten einen schönen Kontrast zu den Grautönen ergibt.

Nachdem ich einige Bilder gemacht hatte, hatte ich mich, nicht weit vom Ufer entfernt, auf einen der Steine gesetzt und eine Weile den Wellen zugeschaut, die an den schroffen Felsen brachen, bevor ich am späten Nachmittag die Heimreise antrat.

Werbung


Mehr Bilder von dieser Tour gibt es auf YouTube: